Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Ob für die beste Freundin, die lieben Kinder oder für sich selbst, in der Adventszeit freut sich ein jeder morgens ein Türchen öffnen und eine kleine Überraschung herausnehmen zu können. in den letzten Jahren bin ich regelmäßig in den Genuss gekommen von einer meiner liebsten Freundinnen einen mit kleinen Schätzen gefüllten und natürlich selbst gemachten Adventskalender zu bekommen. Dieses Jahr, da ich nun bei Idee arbeite und umgeben bin von tollen Ideen für Adventskalender möchte ich mich endlich einmal revanchieren und für meine allerliebsten Mitmenschen Adventskalender zaubern. Und hier gibt es, wie bereits angedeutet, eine Vielzahl an Möglichkeiten: von klassisch-glitzernden Leinen-Säckchen, die mit einer Schnur aufgebaumelt werden können über kleine Pappschachteln bis hin zu vielen gestapelten Kartons in Form eines Tannenbaums –was die sonstige Gestaltung betrifft, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Schachteln in Natur können bemalt werden oder mit Glitzer beklebt, zur Verfügung stehen aber auch zahlreiche Sticker oder kleine Klammern mit weihnachtlichen Motiven. Und auch der Tannenbaum aus vielen kleinen Kartons kann natürlich bemalt, gestaltet und bebastelt werden. Was den Inhalt betrifft, freut man sich doch immer über Naschereien, aber auch Kleinigkeiten aus der Bastelecke oder dem Schmuckbedarf dürften das Herz jeder Bastelliebhaberin höher schlagen lassen. Und wenn es für das 24. und somit letzte Kästchen etwas besonderes sein soll, bietet es sich an wahlweise bei mir im Shop nach einer schönen Karte oder einem Bild zu stöbern oder aber bei Minanu.eu vorbeizuschauen. Insbesondere für Kinder und Mamis findet ihr hier zB. Anleitungen zum Basteln einer sog. Waldorf Puppe oder aber Nähvorschläge für Wickeltaschen, die ebenfalls bald in meinem Shop erhältlich sind. Ich jedenfalls werde mich heute gleich daran machen, ein paar Kästchen, Schachteln und Säckchen zu besorgen, um möglichst rechtzeitig mit der Gestaltung fertig zu sein. Denn mal ehrlich, auch das Befüllen eines selbst gemachten Adventskalenders lässt das Herz höher schlagen, wenn man nur an die kleinen Freuden und Späße denkt, die der Beschenkte zu entdecken hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.